NEU +++ NEU +++ NEU +++ NEU +++ NEU

Ein Gefühl von Sommer… Niederländische Moderne im U – Sammlungstausch mit dem Museum Singer Laren NEU +++ NEU +++ NEU +++ NEU +++ NEU

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Freitag, 07. Juni 2019 13:50–15:30 Uhr

Kursnummer 289A
Dozentin Marlies Schellbach
Datum Freitag, 07.06.2019 13:50–15:30 Uhr
An-/Abmeldeschluss 31.05.2019
Gebühr 19,50 EUR
Ort Museum Ostwall im Dortmund U, Leonie-Reygers-Terrasse 2, 44137 Dortmund
Treffzeit am Treffpunkt 13.50 Uhr (bis ca. 15.30 Uhr)
Reiseleistungen Eintritt, Sonderführung

Kurs weiterempfehlen


Windmühlen, Wasser und scheinbar endlose Weite – die Ausstellung "Niederländische Moderne" weckt mit vielfältigen Motiven Erinnerungen an Urlaube in Holland – oder zumindest Niederlande-Nostalgie. Im Museum Ostwall zu sehen sind Strandansichten mit Fischerbooten, ländlich-bäuerliche Szenen, Heidelandschaften mit Schafen, Interieur-Szenen mit Bäuerinnen und Kindern in der Larener Tracht, aber auch Stadtansichten und Porträts. Die Werke stammen aus der Sammlung Singer Laren in den Niederlanden.

Im MO bietet die Wechselausstellung mit etwa 120 einen repräsentativen Überblick über die niederländische Malerei des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Sie spannt einen Bogen vom Naturalismus der Haager Schule zum Amsterdamer Impressionismus. Darüber hinaus ist die Malerei aus der Künstlerkolonie Laren und die niederländische Moderne mit Positionen aus dem Neoimpressionismus, Expressionismus und der geometrischen Abstraktion vertreten.

Marlies Schellbach Hauptdozentin