Vortragsreihe: Kunst um 1900

Salon versus Secession - Die Kunst in Wien um 1900 Vortragsreihe: Kunst um 1900

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 19. Februar 2019 16:30–18:00 Uhr

Kursnummer 108
Dozent Frank Scheidemann
Datum Dienstag, 19.02.2019 16:30–18:00 Uhr
Gebühr 7,00 EUR
Treffpunkt

AltenAkademie
- Forum für Bildung und Begegnung e.V.
Florianstraße 2
44139 Dortmund

Westfalenpark - Eingang Baurat-Marx-Allee

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Die Hauptstadt der k.u.k.-Monarchie gehörte noch um 1880 nicht unbedingt zu den kulturellen Zentren in Europa wie z.B. Paris. Doch in weniger als zwanzig Jahren änderte sich dies vollkommen. Mit der Gründung der Wiener Secession am 3. April 1897 war Wien endgültig eine Stadt der Avantgarde. Gustav Klimt, Koloman Moser, Josef Hoffmann, Joseph Maria Olbrich und andere entwickelten einen völlig eigenständigen Wiener Jugendstil. Die Künstler hatten sich formiert, um gegen den traditionellen Kunstbegriff anzutreten. Dieser wurde hauptsächlich von Hans Makart geprägt, der in Wien als Künstlergenie gefeiert wurde und noch lange nach seinem Tod einen großen Einfluss auf das Kunstgeschehen hatte. In diesem Vortrag soll zunächst das Werk Hans Makarts vorgestellt werden, dem anschließend die Kunst Gustav Klimts gegenübergestellt wird.

Frank Scheidemann Hauptdozent